Kenyatta International Conference Centre, Nairobi (Kenya), by Karl Henrik Nostvik, 1967-1973. Image © Iwan Baan

African Modernism – Ambitionierte Architektur der 60er & 70er – Brutalismus in Afrika

Independence Arch, Accra (Ghana) by the Public Works Departments, 1961. Image Courtesy of Manuel Herz

Independence Arch, Accra (Ghana) by the Public Works Departments, 1961. Image Courtesy of Manuel Herz

In den 1960er Jahren, als viele Länder in Mittel- und Westafrika ihre Unabhängigkeit erlangten, wurde experimentelle und futuristische Architektur zum Ausdrucksmittel der neuen nationalen Identität.

Zusammen mit dem Fotografen Iwan Baan hat sich der Architekt Manuel Herz als einer der ersten intensiv mit dieser spannende Periode der jüngeren Architekturgeschichte auseinander gesetzt. Im Frühjahr dieses Jahres fand dazu auch die gleichnamige Ausstellung im Vitra Design Museum in Weil am Rhein statt.

Das Buch zur Ausstellung dokumentiert mehr als 80 Gebäude aus Kenia, der Elfenbeinküste, Sambia, Ghana und dem Senegal. Die oft futuristischen und gewagten Designs von Parlamentsgebäuden, Zentralbanken, Stadien und Universitäten zeigen einen in die Zukunft gewandten Geist, der zu dieser Zeit in diesen Ländern vorherrschend war. Jedoch spiegeln diese Architekturen auch die Widersprüche dieser jungen Nationen wider, da die Konstruktionen und die ausführenden Architekten nicht selten aus den ehemaligen Kolonialmächten „importiert“ wurden.

Fazit

Ein absolut spannendes und wichtiges Buch über eine historische Periode der jüngsten Geschichte, die trotz ihrer zukunftsweisenden Ideen nicht nur in Afrika komplett aus dem Bewusstsein der Menschen zu verschwinden droht.

Galerie

Literatur

Spannender Artikel auf io9.com: http://io9.com/the-most-astonishing-space-age-buildings-in-africa-1546195360

(Visited 267 times, 1 visits today)

Ich bin Webdesigner und -developer, Hobbyfotograf und Kunsthistoriker mit einer Leidenschaft für Architektur- und Portraitfotografie. Die Fotoleidenschaft begann im Alter von 10 Jahren mit einer Canon FTP, die mich über 20 Jahre und einige 10.000 Fotos ohne Probleme begleitet hat. Seit dem Umstieg auf die Digitalfotografie bin ich nun ins Nikonlager gewechselt und habe diese Entscheidung nie bereut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.