Modulhaus - Genter Strasse Munich

Modulhaus in der Genter Strasse – Brutalismus in München

brutalist-architecture--11

Die Wohnanlage in der Genter Straße wurde in Modulbauweise durch die Architekten Otto Steidle, Doris Thut und Ralph Thut im Jahr 1972 fertiggestellt. Damals wie heute stehen die Themen „wandelbare Grundrisse“ und einfache industrielle aber individualisierbare Fertigung im Fokus. Das Grundgerüst der Häuser besteht aus bewerten Stahlbeton-Pfeilern. Die einzelnen Wandelemente innerhalb des Rahmens, können individuell an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst werden.

Galerie

Literatur

  • „Anpaßbarer Wohnungsbau“, Baumeister, 74, 1977, S. 1163-66.
  • Johann, W., „Structuralisme“ in Prefab Beton: Variabele Woonstructuur München“, De Architect, 12, 1981, S. 55-59.
  • Kossak, F., Otto Steidle: bewohnbare Bauten = structures for living, Zürich 1994.
  • Periàñez, M., L’habitat évolutif: du mythe aux réalités, Paris: PCA, 1993.
  • „Wohnanlage in München“, Detail, 1985, S. 375-78.
(Visited 2.002 times, 1 visits today)

Ich bin Webdesigner und -developer, Hobbyfotograf und Kunsthistoriker mit einer Leidenschaft für Architektur- und Portraitfotografie. Die Fotoleidenschaft begann im Alter von 10 Jahren mit einer Canon FTP, die mich über 20 Jahre und einige 10.000 Fotos ohne Probleme begleitet hat. Seit dem Umstieg auf die Digitalfotografie bin ich nun ins Nikonlager gewechselt und habe diese Entscheidung nie bereut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.