St. Mauritius in München – eine Perle des Brutalismus in Bayern

Posted by in Brutalismus on

Geschichte St. Mauritius wurde von den Architekten Herbert Groethuysen, Gernot Sachsse und Detlef Schreiber geplant. Die Kirchenstiftung wurde bereits 1952 gegründet. 1962 errichtete man ein Kirchenzelt, welches bereits ein Jahr später durch ein größeres ersetzt werden musste. Im Oktober 1965 begann man mit dem Bau des heutigen Kirchenzentrums an der Templestraße 5. Die Grundsteinlegung fand im März 1966 statt. Bereits ein Jahr darauf, im März 1967, konnte die Einweihung des Kirchenbaus gefeiert werden. Seit Oktober 1968 ist St. Mauritius eine eigene Stadtpfarrei. Baubeschreibung Das Bauensemble ist entlang eines Fußweges angeordnet….read more

African Modernism – Ambitionierte Architektur der 60er & 70er – Brutalismus in Afrika

Posted by in Bücher on

In den 1960er Jahren, als viele Länder in Mittel- und Westafrika ihre Unabhängigkeit erlangten, wurde experimentelle und futuristische Architektur zum Ausdrucksmittel der neuen nationalen Identität. Zusammen mit dem Fotografen Iwan Baan hat sich der Architekt Manuel Herz als einer der ersten intensiv mit dieser spannende Periode der jüngeren Architekturgeschichte auseinander gesetzt. Im Frühjahr dieses Jahres fand dazu auch die gleichnamige Ausstellung im Vitra Design Museum in Weil am Rhein statt. Das Buch zur Ausstellung dokumentiert mehr als 80 Gebäude aus Kenia, der Elfenbeinküste, Sambia, Ghana und dem Senegal. Die oft…read more

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.