7 faszinierende Beispiele für Architektur des Brutalismus in Deutschland

Posted by in Brutalismus

Mariendom zu Neviges-Velbert

Architekt: Gottfried Böhm, 1968

Der Begriff Brutalismus leitet sich ursprünglich vom französischen béton brut ab, was soviel wie Sichtbeton heißt. Ich habe diesen Baustil schon vor einigen Jahren für mich entdeckt und immer wieder besondere Beispiele dieser Architektur besucht.

Olympiazentrum München

Architekten: Behnisch & Partner, Frei Otto und andere, 1968-1972

Leider wird die Schar der Liebhaber der Architektur des Brutalismus seit ein paar Jahren zunehmend kleiner und wichtige Bauten sind vom Abriß bedroht, oder haben den Kampf ums Überleben bereits verloren. Das Bertrand Goldberg’s Prentice Women’s Hospital in Chicago kämpft noch, die Boston City Hall von Kallmann McKinnell & Knowles ist immer wieder von wässrigen Neubauplänen bedroht und Robin Hood Gardens in London hat bereits verloren. Es gibt aber auch positive Beispiele, wie das der Preston Busstation in UK, deren Fortbestand aufgrund einer massiven Unterstützung innerhalb der Bevölkerung gesichert ist. Auch für das berühmte, im Verfall befindliche St Peter’s Seminary in Cardross von Gillespie, Kidd & Coia scheint sich das Blatt aktuell zum Guten zu wenden.

Update!
Das Bertrand Goldberg’s Prentice Women’s Hospital in Chicago wurde inzwischen abgerissen. Weitere Infos hier.

Universität Regensburg

Architekten: Alexander Raimund Freiherr von Branca und andere, 1969–1974

Ich zeige hier ein paar Beispiele aus Deutschland, die die Einzigartigkeit dieses Baustils verdeutlichen. Wer sich ausführlicher mit diesem Thema beschäftigen will, kann meine G+ Community Architecture of Brutalism besuchen, oder sich folgende Links genauer anschauen:

Heilige Dreifaltigkeit in München

Architekt: Josef Wiedemann, 1960-1964

Don Bosco in Augsburg

Architekten: Thomas Wechs und Thomas Wechs jun., 1960-1965

St. Mauritius in München

Architekten: Büro Groethuysen, Schreiber und Sachss, 1965-1967

ehem. Ordenshaus der Jesuiten in München

Architekt: Paul Schneider-Esleben 1961-65
 

Mehr zum Thema

Architektur des Brutalismus

G+ community: Architecture of brutalism

(Visited 2.194 times, 68 visits today)