Die Kongresshalle in Augsburg – brutalistische Architektur in Bayern

Posted by in Brutalismus

Die Augsburger Kongresshalle, in den Jahren 1965 bis 1972 an Stelle eines Vorgängerbaus von 1914 durch Max Speidel errichtet, stellt ein besonders elegantes Beispiel für die Architektur des Brutalismus in Bayern dar. Als Ergänzung zur Kongresshalle wurde der 158 Meter hohe Hotelturm errichtet. Der geplante Kostenrahmen von 10 Millionen DM wurde um das eineinhalbfache gesprengt. Zwischen 2010 und 2012 wurden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an dem denkmalgeschützten Bauwerk durchgeführt.

Der Fuchsbau, ein Pyramidenhochhaus in München

Posted by in Brutalismus

Ähnlich wie bei dem deutlich größeren Gebäude in Oberföhring, dem sogenannten Pharao-Haus, handelt es sich bei dem Fuchsbau in Freimann in der Ungererstraße um ein frühes Beispiel für ein Pyramidenhochhaus. Es ist Anfang der 1970er Jahre entstanden. Zumindest wurde das 2005 geschlossene Kino „Lupe 2“ bereits im Jahr 1972 im Fuchsbau eröffnet. Beide Bauwerke haben ein paar Gemeinsamkeiten. Im Fuchsbau wurde 1991 die  197. Episode von Derrick gedreht und im Pharao-Haus verschiedene Fernsehkrimis, unter anderem ein Tatort. Ein genaues Baudatum habe ich bisher leider ebenso wenig in Erfahrung bringen können, wie den oder…read more

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Euch das best mögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Ihr diese Website ohne Änderung Eurer Cookie-Einstellungen verwendet, oder auf "Akzeptieren" klickt, dann stimmt Ihr der Cookie Verwendung zu.

Schließen