Abriss Olympia Velodrom Munich

Abriss begonnen! Das Olympia Radstadion von 1972 – Update! – Brutalismus in München

Olympia Radsporthalle München - brutalist architecture

Weiterführende Literatur

Update

Seit 15.04.2015 ist nun tatsächlich ein Abrisskommando vor Ort, um die Baustelle einzurichten. Gegen Ende April werden alle recycelbaren Baustoffe abgebaut und die Schadstoffe entsorgt. Im Laufe des Mai und Juni wird das gesamte Gebäude entkernt und anschließend ab Juli mit großem Gerät der endgültige Abriss des Olympischen Radstadions eingeleitet. Gegen Jahresende wird ein Teil des Olympia Ensembles von 1972 für immer Geschichte sein.

Das Münchner Radstadion wurde in den Jahren 1970-1972 zur Olympiade als Mischkontruktion aus Stahlbeton und Holz errichtet. Als Architekten waren beteiligt: Beier, Dahms, Grube, Laskowski, Kaiser und Harden. Die hölzerne Radrennbahn mit einer Länge von 285,71 Metern wurde nach Plänen des Münsteraner Architekten Herbert Schürmann gebaut (Ralph Schürmann, Projectguide Velodromes).

Ursprünglich war das Stadion halboffen, die Tribünen der Zuschauer und die Bahn selbst waren überdacht, der Innenraum jedoch nicht. Ende der 1990er Jahre wurde diese Öffnung leider durch ein zusätzliches Dach geschlossen und die ursprüngliche Konzeption dadurch empfindlich gestört.

Radstadion Olympiapark München - Brutalist Architecture I

Unter dem Namen Olympic Spirit versuchte ein privater Betreiber zusammen mit der Stadt München eine interaktive Erlebniswelt rund um den olympischen Gedanken zu betreiben. Bereits ein Jahr nach der Eröffnung musste das Unternehmen jedoch Insolvenz anmelden, was der Stadt München aufgrund der hohen Beteiligung Verluste in Millionenhöhe einbrachte. Seitdem wird das Stadion unter dem Namen Event-Arena mit mässigem Erfolg vermarktet.

Radstadion Plympiapark München - Brutalist architecture

Am 17. Dezember 2014 beschloss die Stadt München den Neubau einer Multifunktionshalle für Eishockey und Basketball an der Stelle des Olympischen Radstadions. Der Abriss ist für das erste Quartal 2015 geplant.

Soviel zum Ensembleschutz des Olympiaparks!

Wie steht Ihr zum Abriß des Radstadions?

Literatur

Wer sich genauer mit der mächtigen Brettholzkontruktion des Daches beschäftigen will, hier ein paar Literaturhinweise.

(Visited 796 times, 1 visits today)

Ich bin Webdesigner und -developer, Hobbyfotograf und Kunsthistoriker mit einer Leidenschaft für Architektur- und Portraitfotografie. Die Fotoleidenschaft begann im Alter von 10 Jahren mit einer Canon FTP, die mich über 20 Jahre und einige 10.000 Fotos ohne Probleme begleitet hat. Seit dem Umstieg auf die Digitalfotografie bin ich nun ins Nikonlager gewechselt und habe diese Entscheidung nie bereut.

One comment

  • guteronkelbastian sagt:

    Selbst vor dieser Geschichte hat man keinen Respekt. So wird deutsche Geschichte kaputt gemacht-wohlgemerkt: Eine schöne deutsche Geschichte. Geiz und Unfähigkeit der Verantwortlichen lassen jedes Projekt im Keim ersticken. Dann lasst uns mal anfangen die ganze Stadt einzureißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.