Copyright 2012 © Nikon GmbH

Nikon Kamera D5200 vorgestellt

Nikon D5200

Copyright 2012 © Nikon GmbH

Nikon hat seine neue Kamera D5200 als Nachfolgerin der D5100 angekündigt. Sie hat einen APS-C Sensor im DX-Format mit 24,1 MP und ein 3D-Autofokus-System mit 39 Messfeldern.

Die Belichtungsmessung erfolgt über einen 2.016-Pixel-RGB-Sensor, der für ausgezeichnete Ergebnisse bei der Optimierung der Belichtungsautomatik und dem automatischen Weißabgleich liefert. Die Kamera bietet einen ISO-Bereich von 100 bis 6.400 und ist erweiterbar auf bis zu 25.600.

Die Full-HD-Videofunktionen wurden stark erweitert. Die Kamera besitzt nun ein Stereomikrofon. In-Kamera Effekte, wie z. B. Farbanpassungen, lassen sich nun live anzeigen. Der ausklappbare, hochauflösende Monitor (mit ca. 921.000 Bildpunkten) ist frei schwenk- und neigbar.  Der Live-View-Autofokus funktioniert endlich auch beim Aufnehmen von Videos. Mit der Motivverfolgung lässt sich die Schärfe des Motivs automatisch nachführen.

Die D5200 bietet einen HDR Modus, bei dem bei einer Auslösung zwei Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen und zu einem Bild mit hohem Kontrastumfang verrechnet werden.

Über den optionalen Funkadapter WU-1 lassen sich Bilder direkt an Smartphones und Tablets übertragen, oder auch die Kamera durch diese Geräte steuern.

Der Autofokus von AF-S- und AF-I-Objektiven wird unterstützt. Wer, wie ich, zahlreiche Nikkor Objektive vom Typ G und D besitzt, hat das Nachsehen, da Nikon den Servo-Motor im Body weggelassen hat. Dieser findet sich erst in den semi-professionellen Kamera-Bodys, wie der D600 oder der D800. Objektive ohne CPU können mit manueller Belichtungssteuerung, jedoch ohne das Belichtungsmesssystem verwendet werden.

Fazit

Wer aktuelle Objektive besitzt und vor allem die höhere Auflösung und die erweiterte Videofunktionalität nutzen will, für den ist die D5200 sicherlich eine gute Wahl. Zu Verfügbarkeit und Preis hat sich Nikon bis jetzt noch nicht geäußert. Sobald beides bekannt ist, werde ich entprechende Angebote nachliefern.

Nikon stellt die Features der D5200 nun ausführlich vor: Link.

passendes Zubehör

Foto: Copyright 2012 © Nikon GmbH

(Visited 128 times, 1 visits today)

Ich bin Webdesigner und -developer, Hobbyfotograf und Kunsthistoriker mit einer Leidenschaft für Architektur- und Portraitfotografie. Die Fotoleidenschaft begann im Alter von 10 Jahren mit einer Canon FTP, die mich über 20 Jahre und einige 10.000 Fotos ohne Probleme begleitet hat. Seit dem Umstieg auf die Digitalfotografie bin ich nun ins Nikonlager gewechselt und habe diese Entscheidung nie bereut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.